16.10.2020

Mentoratsprogramm für Künstlerinnen und Künstler wird erweitert und startet in die zweite Runde

Förderprogramm für Kunstschaffende aus Nordrhein-Westfalen bietet Unterstützung am Beginn der Karriere – Bewerbungen noch bis zum 31. Oktober möglich

Mit dem 2019 erstmals aufgelegten Kunstmentorat NRW fördert das Land Nordrhein-Westfalen die Professionalisierung von bildenden Künstlerinnen und Künstlern. Grundprinzipien des Programms sind Vernetzung und individuelle Betreuung: Erfahrene Kunstschaffende (Mentoren) aus Nordrhein-Westfalen stehen weniger erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern (Mentees) beim Einstieg in den Kunstbetrieb beratend zur Seite, teilen ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Netzwerke. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Oktober 2020 unter kunstmentorat.nrw möglich.
 
Aufgrund der großen Nachfrage aus der künstlerischen Nachwuchsszene wird das Kunstmentorat NRW in der zweiten Runde um zusätzliche Mentorinnen und Mentoren erweitert: Tim Berresheim (Medienkunst, Aachen), Johanna Reich (Medienkunst, Köln), Georg Schmidt (Malerei, Köln und Neuss) sowie das Künstlerduo Bewernitz und Goldowski (Medienkunst, Köln) ergänzen die bisherigen 15 Mentorinnen und Mentoren.
 
In der ersten Förderrunde, die von Oktober 2019 bis März 2021 läuft, haben sich insgesamt 15 Tandems zusammengefunden. Abschluss dieser ersten Runde bildet eine Ausstellung im Künstlerhaus Dortmund, bei der alle Mentees und einige Mentorinnen und Mentoren ihre Arbeiten präsentieren (24. Oktober – 29. November 2020).
 
Das Kunstmentorat NRW wird im Auftrag des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft vom Landesbüro für Bildende Kunst (LaB K) durchgeführt, das an das Kunsthaus NRW in Kornelimünster angegliedert ist. Weitere Informationen zum Programm sowie zum Landesbüros für Bildende Kunst finden Sie hier.