Ministerin Ina Brandes

Ministerin Ina Brandes

Ina Brandes ist seit dem 29. Juni 2022 Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ministerin Ina Brandes Biografie

Ministerin Ina Brandes wurde am 29. September 1977 in Dortmund geboren. Seit dem 29. Juni 2022 ist sie Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Oktober 2021 –
Juni 2022
Ministerin für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Juli – Oktober 2021 Mitglied des Aufsichtsrates der GOPA Group, Bad Homburg
2006 – 2021 verschiedene Tätigkeiten bei der Sweco GmbH (vormals Grontmij GmbH), von 2011 bis 2020 Sprecherin der Geschäftsführung
2012 – 2020 Mitglied des Beirates des House of Logistics and Mobility (HoLM), Frankfurt a.M.
2006 – 2011 Kreistagsabgeordnete für die CDU in Holzminden
2005 – 2005

Referentin der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion für die Enquete-Kommission Demografischer Wandel – Herausforderung an ein zukunftsfähiges Niedersachsen

2004 – 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Politikwissenschaft an der Georgia Augusta Universität Göttingen
1997 – 2004 Studium der Politikwissenschaften, der mittleren und neueren Geschichte und der Englischen Philologie in Göttingen und Rom, Abschluss: Magister Artium