12.01.2023

Landesgartenschau Höxter macht Lust auf Kunst und Kultur

Landesregierung fördert Kulturprogramm rund um die Schau im Weserbergland mit knapp 300.000 Euro

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert ein vielfältiges Kulturprogramm zur Landesgartenschau Höxter mit 290.500 Euro. Rund 100 kulturelle Veranstaltungen werden ab 20. April 2023 Bestandteil der Schau im Weserbergland sein. Kulturministerin Ina Brandes überreichte am Donnerstag den Förderbescheid an den Bürgermeister der Stadt Höxter, Daniel Hartmann.

Ministerin Ina Brandes: „Kultur und Natur – das passt zusammen! Mit unserer Kulturförderung holen wir Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und Workshops auf die Landesgartenschau. Wir sprechen mit dem Angebot ganz besonders Familien, Kinder und Jugendliche an, die wegen der Pandemie auf so vieles verzichten mussten. Ich bin sicher, dass wir an diesem ganz besonderen Ort vielen Menschen Lust auf Kunst und Kultur machen, die schon lange nicht mehr im Theater, Ballett, Konzerthaus und Museum waren.“

Im Rahmen des Kulturprogramms „Stadt Land Fluss – Luftikus“ bringen sich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus Nordrhein-Westfalen ein. Ihre vielfältigen und unterhaltsamen Angebote für alle Altersgruppen versprechen Kulturerlebnisse an stimmungsvollen Schauplätzen. Figurentheater und Ballett, Lesungen und Vorlesewettbewerb, Konzerte und Performances machen die Landesgartenschau zu einem außergewöhnlichen Kultur-Event – besonders für Kinder, Jugendliche und Familien. In den kommenden Wochen stellt die Landesgartenschau das detaillierte Kulturprogramm vor.

Die Landesgartenschau wird vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert und läuft vom 20. April bis zum 15. Oktober 2023. Weitere Informationen zur Landesgartenschau finden Sie hier.

 

Zum Herunterladen Pressemeldung als PDF